A.T.U fährt künftig mit donnerwetterblitz

Die Meisterwerkstatt- und Autozubehörkette A.T.U setzt für ihre Österreich-Aktivitäten auf eine enge Zusammenarbeit mit der Agentur donnerwetterblitz.

A.T.U ist Teil des europäischen Marktführers Mobivia und zählt damit nicht nur zu den größten Reifenhändlern Europas, sondern ist vor allem mit ihren Meisterwerkstätten und dem gut sortierten Zubehörhandel rund um das Thema Mobilität ein Garant für zufriedene Kunden.

A.T.U ist in Österreich mit 25 Filialen vertreten und führt jährlich tausende Werkstattleistungen durch. Neben den typischen Dienstleistungen wie Ölwechsel, Inspektionen nach Herstellervorgaben und Verschleißreparaturen sind alle A.T.U-Werkstätten auch für Arbeiten an Hybrid- und Elektroautos qualifiziert.

„Was mit einem professionellen Workshop des gesamten Managementteams bei dwb begann, wird nun mit einer Schärfung aller unserer Kommunikationsmaßnahmen und einer neu ausgerichteten Maßnahmenplanung fortgeführt. A.T.U Österreich hat viele ihrer bisherigen Kommunikationsaktivitäten vom deutschen Mutterkonzern importiert – es ist aber an der Zeit, hier mehr österreichischen Touch hineinzubringen,“ so Markus Roschel, CEO A.T.U Österreich.

Erste Maßnahmen wurden bereits umgesetzt, das Jahr 2021 wird gerade geplant.

„Für uns ist die Zusammenarbeit mit A.T.U eine wahre Bereicherung, weil wir hier zwei unserer Lieblingsthemen – Mobilität & Handel – gleichermaßen wiederfinden. In beiden Sektoren haben wir viel Erfahrung. Es freut uns, diese für A.T.U Österreich so einzusetzen, dass die Marke ihrem roten Faden klarer und zielgerichteter nachgehen kann. Ziel Nummer eins ist es, A.T.U im jeweiligen Einzugsgebiet wieder viel stärker ins Relevant Set zu bringen und über die beeindruckende Bandbreite dessen, was in den Fachwerkstätten geboten wird, aufzuklären und Vertrauen in die Leistungen von A.T.U zu schaffen!“ meint Thomas Schmidbauer, Geschäftsführer Strategie & Beratung bei donnerwetterblitz.